Continue in English >>>


Wir sind ein zweiköpfiges Team, ein englischer Muttersprachler und eine deutsche Muttersprachlerin. Wir sind beide bildende Künstler, und haben nebenberuflich viele Jahre lang als Englischlehrer gearbeitet. Mit unseren Kenntnissen in zeitgenössischer Kunst, Kunsttheorie und Kunstgeschichte haben wir uns das Ziel gesetzt, Übersetzungen auf höchstem Niveau anzubieten. Wir bearbeiten jedes Übersetzungsprojekt gemeinsam im Team.


chaos


Projekte aus jüngster Zeit waren unter anderem:

  • Deu. u. engl. Übersetzungen für den Katalog zur Ausstellung Produktive Bildstörung. Sigmar Polke und aktuelle künstlerische Positionen, Anna Polke Stiftung, Köln/Kunsthalle Düsseldorf (2021)
  • Übersetzungen für die Ausstellung This World Is White No Longer. Ansichten einer dezentrierten Welt, Rupertinum, Salzburg (2021)
  • 30 Werktexte für die Ausstellung A Fire in My Belly in der Julia Stoschek Collection Berlin (2020/21)


Frank Timme

Im April 2021 erschien unser Beitrag "Working with artists and curators: Translating for the contemporary art world" in der Publikation Translation – Kunstkommunikation – Museum, Barbara Ahrens et al. (Hg.), im Frank & Timme Verlag, Berlin

Der Band versammelt Beiträge zur Translation im Bereich Kunst-kommunikation und Museum, einem relativ neuen und noch wenig erforschten Bereich der Translationswissenschaft. Zu Wort kommen Experten aus unterschiedlichen Fachgebieten, um ihre jeweils eigene Sicht auf diesen transdisziplinären Bereich dar-zulegen und die besonderen Merkmale, Bedingungen und Voraussetzungen der Kunstübersetzung aus wissenschaftlicher und berufspraktischer Perspektive zu erhellen.


Weitere Übersetzungsprojekte waren unter anderem:

  • Wand- und Saaltexte für die Ausstellung Tools for Utopia im Kunstmuseum Bern, Schweiz (2020)
  • Engl. Übersetzungen für Sediment 31: 5 Jahre Avantgarde – Helmut Rywelskis art intermedia, Köln, 1967-1972, hrsg. von ZADIK, Zentralarchiv für deutsche und internationale Kunstmarktforschung, Köln (2020)
  • Texte für Ausstellungsführer und Digitorial zu Mapping Klee, Zentrum Paul Klee, Bern (2020)
  • Deutsche Übersetzung eines Interviews von Paul Gilroy mit Yinka Shonibare für die Ausstellung Yinka Shonibare CBE. End of Empire, Museum der Moderne Salzburg (2020)
  • Werktexte für die Ausstellung Blumensprengung. Künstlerinnen der Sammlung Ludwig im Ludwig Forum Aachen (2020)
  • Essays von Rachel Kushner und Paola Malavassi zu Stan Douglas sowie ein Gespräch zwischen Stan Douglas, Jason Moran und Lucas Zwirner für die Ausstellung Stan Douglas: Splicing Block in der Julia Stoschek Collection Berlin (2019/20)
  • Saaltexte für die Ausstellung Folklore & Avantgarde. Die Rezeption volkstümlicher Traditionen im Zeitalter der Moderne, Krefelder Kunstmuseen (2019/20)
  • Katalogtexte für die Ausstellung A Mind of Winter, Rupertinum Salzburg (2019)
  • Werktexte für Sonne halt!, Generali Foundation Studienzentrum, Museum der Moderne Salzburg (2019)
  • Englische Übersetzungen für Sediment 30: Klaus Honnef – Von der Konzeptkunst zur Fotografie, hrsg. von ZADIK, Zentralarchiv für deutsche und internationale Kunstmarktforschung, Köln (2019)
  • Englische Übersetzungen für die Ausstellung Ruhr Ding: Territorien, Urbane Künste Ruhr, Bochum (2019)
  • Katalog- und Werktexte für die Ausstellungen Kunst in Bewegung. 100 Meisterwerke mit und durch MedienOpen Codes und Digital Imagineries - Africas in Production des ZKM, Zentrum für Kunst und Medien, Karlsruhe (2018)
  • Die Übersetzungen für den Ausstellungskatalog zu Sag Schibbolet! Von sichtbaren und unsichtbaren Grenzen, einer Ausstellung im Jüdischen Museum Hohenems/Österreich zum Thema Grenzen (2018)
  • Übersetzungen für die anlässlich der Skulptur Projekte Münster erschienene Publikation Out of Place sowie von Teilen des Skulptur Projekte Münster Archivs (2017)
  • A-Z. Die Sammlung Marzona in der Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof, Berlin (2017)
  • Der komplette Ausstellungkatalog (deutsch/englisch und englisch/deutsch) für 10 Americans. After Paul Klee, einer Ausstellung des Zentrums Paul Klee in Bern (2017) und der Phillips Collection, Washington DC (2018)


Im November 2018 waren wir von der Technischen Hochschule Köln eingeladen, einen Vortrag über unsere Übersetzertätigkeit zu halten. Dieser fand in englischer Sprache unter dem Titel Working with Artists and Curators: Translating for the Contemporary Art World am Institut für Translation und mehrsprachige Kommunikation der Fakultät für Informations- und Kommunikationswissenschaft an der TH Köln statt.

Zweisprachig arbeiten. Praktische Strategien für das Übersetzen, Lektorieren und Verfassen von deutschen und englischen Texten für Kunst und Kultur ist der Titel eines Vortrags und semesterbegleitenden Workshops, den wir im Sommersemester 2019 an der Universität Duisburg-Essen anboten (Campus Essen).


Zu unseren Auftraggebern gehören:

  • Julia Stoschek Collection Berlin | Düsseldorf
  • Zentrum Paul Klee, Bern
  • Phillips Collection, Washington DC
  • Skulptur Projekte Münster 2017
  • Museum der Moderne, Salzburg 
  • ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe
  • Kunstmuseen Krefeld
  • Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof, Berlin
  • Documenta 14
  • Westfälischer Kunstverein, Münster
  • Kölnischer Kunstverein
  • Kunstmuseum Basel
  • Kunsthalle Basel 
  • Haus der Kulturen der Welt, Berlin
  • Kunsthaus Bregenz
  • LWL-Museum, Münster
  • Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf
  • Kunsthalle Düsseldorf
  • ZADIK – Zentralarchiv für deutsche und internationale Kunstmarktforschung
  • Museum Kunstpalast, Düsseldorf
  • Deutsches Architekturmuseum, Frankfurt
  • Leonhardi-Museum Dresden
  • Museum Folkwang, Essen
  • Jüdisches Museum Hohenems
  • Kunstmuseum Wolfsburg
  • Kunstmuseum Bern
  • PinchukArtCentre, Kiew
  • Kunstraum Dornbirn
  • Museum Villa Stuck, München
  • Kunsthaus Zürich
  • Urbane Künste Ruhr, Bochum
  • Generali Foundation, Salzburg
  • Vorarlberg Museum, Bregenz
  • Akademie der Künste, Berlin


Seit 2007 haben wir für das Kunsthaus Bregenz, Österreich, u.a. folgende Texte übersetzt:

  • Texte von Daniel Baumann, Bice Curiger, Arthur Fink, Valentin Groebner, Charlotte Matter, Kaspar Müller und Katrin Wiethege zu Peter Fischli
  • Texte von Julia Wallner und Thomas D. Trummer zu Thomas Schütte
  • Ein Beitrag von Steven Zultanski zu Ed Atkins
  • Ein Interview von Cliff Lauson mit Simon Fujiwara
  • Essays von Romi Crawford und Thomas D. Trummer  zu Theaster Gates
  • Texte von Theodor Ringborg und Linda Schädler zu Susan Philipsz
  • Ein Gespräch Isabelle Graw und Jutta Koether zu Joan Mitchell
  • Essays von Beate Söntgen und Yilmaz Dziewior zu Rosemarie Trockel
  • Texte von Kerstin Stakemeier und Yilmaz Dziewior zu Richard Prince
  • Maria Eichhorns Werkverzeichnis
  • Einen Text von Yilmaz Dziewior zu Barbara Kruger sowie Texte und Untertitel zu Krugers Werk Twelve
  • Texte von André Rottmann und Rosalind E. Krauss zu Gabriel Orozco sowie ein Gespräch zwischen Yilmaz Dziewior und dem Künstler
  • Einen Beitrag von Yilmaz Dziewior zu Wade Guyton, Guyton\Walker, Kelley Walker
  • Für die Ausstellung Liebe ist kälter als das Kapital einen Essay von Manfred Hermes, einen Beitrag von Isabelle Graw zu Cindy Sherman sowie Künsterinterviews mit Julika Rudelius, Mariechen Danz, Hans Haacke, Minverva Cuevas, Teresa Margolles, Ken Okiishi, Cathy Wilkes und Rosemarie Trockel
  • Einen Text von André Rottmann zu Florian Pumhösl
  • Einen Essay von Beatrice von Bismarck über die Bücher Ed Ruschas
  • Einen Text von Doryun Chong über Danh Võ
  • Aufsätze von Volker Pantenburg und Catherine Wood zu Yvonne Rainer,
  • 58 Vitrinentexte über das Werk Valie Exports sowie einen Beitrag von Astrid Wege und ein Gespräch zwischen Yilmaz Dziewior und der Künstlerin
  • Eine Abhandlung von Andres Lepik zu Ai Weiwei,
  • Für die Ausstellung So machen wir es u.a. einen Essay von Christina Végh zu John Baldessari, von Eugen Blume zu Andy Warhol und von Kerstin Stakemeier zu Richard Prince
  • Texte von Anders Kreuger und Marina Vishmidt zu Haegue Yang
  • Harun Farockis Fußballtagebuch
  • Essays von Okwui Enwezor und Colin Richards zu Candice Breitz, 
  • Texte von Friedemann Malsch, Gunter Gebauer und John C. Welchman zu Tony Oursler
  • Essays von Craig Buckley und John J. Curley zu Lothar Baumgarten
  • von James Lawrence und Richard Shiff zu Richard Serra
  • Essays von Guido de Werd und Eugen Blume zu Joseph Beuys
  • Und einen Text von David Joselit zu Matthew Barney

 

Die oben angeführten Texte erschienen in den Publikationen zu nachfolgenden Ausstellungen (alle Ausstellungen Kunsthaus Bregenz, Österreich):

  • Peter Fischli, 12.09. – 29.11.2020
  • Thomas Schütte, 13.07. – 06.10.2019
  • Ed Atkins, 19.01. – 31.03.2019
  • Simon Fujiwara: Hope House 27.01. – 08.04.2018
  • Theaster Gates: Black Archive 23.04. – 26.06.2016
  • Susan Philipsz: Night and Fog, 30.01. – 03.04.2016
  • Joan Mitchell: Retrospective. Her Life and Paintings, 18.07. – 25.10.2015
  • Rosemarie Trockel: Märzôschnee ûnd Wiebôrweh sand am Môargô niana më, 24.01. – 06.04.2015
  • Richard Prince: It’s a Free Concert, 19.07. – 05.10.2014
  • Maria Eichhorn, 10.05. – 06.07.2014
  • Barbara Kruger: Believe + Doubt, 19.10. – 12.01.2014
  • Gabriel Orozco: Natural Motion, 13.07. – 06.10.2013
  • Wade Guyton, Guyton\Walker, Kelley Walker, 27.04. – 30.06.2013
  • Liebe ist kälter als das Kapital, 02.02. – 14.04.2013
  • Florian Pumhösl: Räumliche Sequenz, 26.10.2012 – 20.01.2013
  • Ed Ruscha: Reading Ed Ruscha, 07.07. – 14.10. 2012
  • Danh Võ: Võ Danh, 21.04. – 24.06.2012
  • Yvonne Rainer: Raum, Körper, Sprache, 04.02. – 09.04.2012
  • Valie Export: Archiv, 29.10.2011 – 22.01.2012
  • Ai Weiwei: Art / Architecture, 16.07. – 16.10.2011 
  • So machen wir es. Techniken und Ästhetik der Aneignung, 16.04. – 03.07.2011
  • Haegue Yang: Arrivals, 22.01. – 03.04.2011
  • Harun Farocki: Weiche Montagen, 23.10.2010 – 09.01.2011
  • Candice Breitz: The Scripted Life, 06.02. – 11.04.2010
  • Tony Oursler: Lock 2,4,6, 24.10.2009 – 17.01.2010
  • Lothar Baumgarten: Seven Sounds, 25.4. – 21.06.2009
  • Richard Serra: Drawings, Work Comes Out of Work, 14.06. –14.09.2008
  • Mythos, 02.06. – 09.09.2007
  • Re-Object, 18.02. – 13.05.2007


order2


Kontakt: Tim Beeby & Sabine Bürger

Email: beeby-buerger@t-online.de Telefon: +49 (0)201 774020


Mehr zu den künstlerischen Arbeiten: 

Website Tim Beeby

Website Sabine Bürger






© Sabine Bürger & Tim Beeby 2019